Bergamont e-contrail Langzeittest

zurück
11.04.2019 | The World of Greenstorm

Hi liebe E-Bike community! Ich bin nun 12 Monate, 1500 km und 50000 Höhenmeter mit dem Bergamont e-contrail 6 plus, das mir GREENSTORM (https://business.greenstorm.eu ) zur Verfügung gestellt hat, unterwegs gewesen – Zeit für einen review!

Bergamont – woher kommen denn die?

Schweizer oder Franzosen? Nein es handelt sich hier um eine feine Bikeschmiede aus dem Norden Deutschlands.  Die Hamburger setzen auf hohe Qualität und konstante Weiterentwicklung  bei ihren Produkten (https://www.bergamont.com/at/de/).

Hamburger und Mountainbikes – ist das nicht ein Widerspruch? In ihrem Entwicklerteams arbeiten Renn- und Bikeprofis mit und das merkt man. Setz dich rauf und du spürst sofort das Bike passt wie angegossen. Ganz einfach it’s made for you!

Warum ein Bergamont e-contrail 6.0 plus?

Ein Ultra Lite Rohrsatz mit innenliegender Kabelführung, einer Manitou Mattoc Comp Gabel und einem Manitou Mc Leod Dämpfer hinten. Mit einem 1×11 fach Shimano Deore XT Schaltwerk  triggered mit einem Rapid Fire Schalthebel. Das Herzstück ist der Bosch Performance line CX Motor mit Purion Display und einem 500 wh Akku. Bewegt wird das Bike auf Sun Ringle Duroc Felgen, auf denen Maxxis Rekon Plus Faltreifen 27,5 x 2,8 (https://maxxistires.de) aufgezogen sind.

Kann das Fahrverhalten mit der Optik mithalten?

Ich sage immer E-Biken kann man nicht erklären, man muss es erleben. So ist es mit diesem E-Bike. Setz dich drauf und du merkst sofort, dass es sich überall zu Hause fühlt: Asphalt, Schotterstrassen und coole Trails, letzteres ist aber seine wirkliche Heimat. Der kurze Hinterbau und der tiefe Schwerpunkt ermöglichen es das Bike mit einer ungeahnten Wendigkeit im Gelände zu bewegen. 

Die Plus Reifen bieten bei nahezu unveränderten Rollwiderstand ein plus von 20% an Traktion. Das macht sich deutlich im schweren Gelände bemerkbar und steigert den Funfaktor.  Je nach Belieben lässt sich das Bike mit 27,5 oder 29 Zoll Felgen betreiben.

 Das Gewicht von 22,3 Kilo spürt man im Gelände überhaupt nicht, wird aber wieder daran erinnert, wenn man das Schmuckstück danach wieder auf den Biketräger am Auto hebt. 

Vom Fahrfeeling her, kann ich eine absolute Kaufempfehlung aussprechen.

Wie schaut es mit der Qualität nach 12 Monaten aus?

Bike gewaschen, Kette gefettet, alle Schrauben und Muttern kontrolliert und das Einzige was zu erledigen war, das war der Austausch von zwei Kabelbinder die den Zug am Hinterbau fixierten. 

Während der Testzeit waren auch die Bremsbeläge zwei Mal zu tauschen, aber das ist beim 50000 HM, die ja auch abwärts gefahren wurden völlig normal. Optisch war das E-Bike nach dem Service kaum von einem Neuen zu unterscheiden.

Kaufempfehlung – Ja oder Nein?

Für dieses E-Bike gibt es ein eindeutiges YESSSSS! Auf zu GREENSTORM (https://shop.greenstorm.eu) und holt euch eines. Nicht vergessen „Keep on Storming!“

 

- Andere artikel
10.06.2019 | The World of Greenstorm

KTM Macina Ride 291-oranger „Eye-Catcher“

Hi liebe E-Bike community! Heute hatte ich die Möglichkeit ein E-Bike aus dem 2019 Greenstorm Sortiment zu testen. Das…

06.06.2019 | The World of Greenstorm

digital.tirol – Zu Besuch in unserer Greenbank in Kufstein

Obwohl wir mit unserem Tauschgeschäft – E-Bikes gegen leer stehende Hotelzimmer – sehr »retro-analog«…

30.05.2019 | The World of Greenstorm

Ghost Teru – Best  value for your money

Hi liebe E-Bike community! Gerade vor ein paar Tagen hat es ein neues E-Bike zum Testen hereingeschneit! Das…

13.05.2019 | The World of Greenstorm

Fantic Integra XF1 – der Ferrari unter den E-Bikes?

Hi liebe E-Bike community! Eine neue Saison, ein neues Bike! Heute möchte ich euch das Fantic Integra XF1 160…

NEWSLETTER

Möchtest Du regelmäßig über Neuigkeiten aus unserer Welt informiert werden?

error

Gefällt Ihnen unser Blog? Bitte teilen :)